Berge und Wellness im Edelweiss & Gurgl im Ötztal

Uns hat es in das beschauliche Örtchen Obergurgl im Ötztal geführt. Umgeben von 21 Dreitausendern liegt das wunderschöne Hotel Edelweiss & Gurgl direkt an der Talstation der Seilbahn zur Hohen Mut.

In den Sommermonaten erhält man bei der Übernachtung die Ötztal Inside Summer Card. Mit dieser Karte kann man kostenlos Bergbahn und öffentlichen Nahverkehr fahren und hat zudem noch viele weitere Vergünstigungen.

Zur Geschichte des Hotels

Das familiengeführte Vier-Sterne-Superior-Hotel Edelweiss & Gurgl mitten im charmanten Obergurgl besteht seit 1889. Martin Scheiber stellte 1881 die erste Schutzhütte des Ötztals, das Ramolhaus auf 3.006m, fertig. Gleichzeitig plante er den Bau eines Gasthauses mit Namen „Edelweiss“ in Obergurgl.

Im Auftrag des Alpenvereins war er noch vor der Jahrhundertwende am Bau mehrerer Schutzhütten im gesamten Ötztal beteiligt und legte so den Grundstein für den Tourismus im Ötztal.

Seit 1889 liegen der Familie von Lukas Scheiber, Hotelier in der 4. Generation, zwei Dinge besonders am Herzen: „das Wohl der Gäste und der nachhaltige Tourismus im Ötztal.“ Echte Gastfreundschaft ist für Tanja und Lukas Scheiber und dem gesamten Hotelteam höchste Standards in allen Bereichen zu bieten. Als Gastgeberfamilie in der vierten Generation greifen sie auf einen prächtigen Erfahrungsschatz in dem Haus mit großer Geschichte zurück.

Im Hotel sorgen modernes Design und Naturmaterialien für alpinen Lifestyle zwischen Tradition und Moderne. 2020 wurde das Hotel umfangreich renoviert, wobei das Innenleben und auch die Außenfassade komplett erneuert wurden. Der Empfangsbereich ist jetzt ein gemütliches Wohnzimmer.

Das Hotel befindet sich auf 1.930 Metern Seehöhe, in Obergurgl, der höchstgelegenen Gemeinde Österreichs. Wir bezogen unsere gemütliche Suite, die uns einen schönen Wohnraum mit einem großen Balkon und fantastischer Blick auf das Bergpanorama bot.

Auch am Schlafraum war ein Balkon mit Blick auf die Bergbahnen und die Bergwelt. Hier ließen wir gut eingemummelt den Abend bei einem Gläschen Wein ausklingen. Der einzigartige Sternenhimmel hatte mich total fasziniert.

Das moderne Bad mit Badewanne und Dusche ließ keine Wünsche offen. Von allen Zimmern und Suiten des Hotels kann man das Bergpanorama genießen.

Nach einer stressigen Anreise war es für uns leicht, inmitten der beeindruckenden Naturkulisse dem Alltag zu entfliehen und zur Ruhe zu kommen. Wir stärkten uns erst einmal bei der Nachmittagsjause im Wintergarten des Hotels, gleich neben der Kirche des Ortes.

Zeit zum Entspannen im Gletscher SPA

Ab in den flauschigen Bademantel, um die neu gestaltete Wellnesslandschaft des 1.200 m² großen Gletscher SPA zu erkunden. Auch hier ist die Liebe zum Detail, wie im gesamten Hotel zu erkennen. Ein umwerfendes Ambiente, gedämpfte Farben und ein harmonisch-nobler Look dominieren diesen Bereich.

Die Saunalandschaft überraschte uns mit den einzigartig gestalteten Saunen. In der echt großen finnischen Sauna, der Bio Kräutersauna und dem großen behaglichen Dampfbad konnten wir besonders gut schwitzen.

Michael machte für uns die Aufgüsse in der finnischen Sauna. Da wir allein in dieser einzigartigen Wellnesslandschaft waren, genossen wir es wie im Privat-Spa.

Für die entspannten Ruhepausen ging es in den Ruheraum mit einem Kamin im Zentrum und gemütlichen Betten und Liegen.

Einen wohltuenden Geruch versprühten die Kräuter in der Kräutersauna beim sanften Schwitzen.

Eine Runde im Kneipp-Becken mit abwechselnd heißen und kalten Wasser tat richtig gut.

Zum Abschluss im Saunabereich ging es ins neue, wohltuende Dampfbad im Keller.

Ein Höhepunkt für mich war ein entspannendes Bad im beheizten Außenpool. Traumhaft schön ist es beim Schwimmen den Blick über die Ötztaler Bergwelt schweifen zu lassen. Dabei ist es einzigartig, die klare Bergluft einzuatmen. Wunderschön sich auf dem Rücken treiben zu lassen und so die Naturschönheiten der Umgebung genießen zu können.

Im angrenzenden Außenbereich standen ebenfalls Liegen und Ruhebetten zur Verfügung, um mitten in der Natur die Ruhe und absolute Entspannung zu genießen.

Abendessen im À la carte Haubenrestaurant

Zum Abendessen wurde uns im À-la-carte-Restaurant des Tiroler Gourmethotel Speisen auf Hauben-Niveau serviert. Chefkoch Markus Hädrich zauberte gemeinsam mit seinem Küchenteam kulinarische Köstlichkeiten mit Vielfalt, heimischen Zutaten, frisch und saisonal.

Kulinarische Genussstunden erlebten wir bei unserem mehrgängigen Dinner. Das mehrfach prämierte Haubenrestaurant bietet Speisen nach traditionellen Tiroler Rezepten, hochwertig umgesetzt, sowie auch moderne internationale Kreationen, die höchste Qualitätskriterien erfüllen. Abwechslung, bemerkenswerte Geschmacksrichtungen und kulinarischer Ideenreichtum sind ein Geheimtipp in Obergurgl, in den Ötztaler Alpen.

Ein ganz besonderes Restaurant ist der moderne Fondue-Raum. Im Zentrum des Raums befindet sich eine Feuerstelle und eine Glaskuppel für den freien Blick auf den Sternenhimmel. Im Gourmethotel Edelweiss & Gurgl ist ein Fondue der Garant für einen unvergesslichen Urlaubsabend. Jede Sitzecke verfügt über eine Dunstabzugshaube, die Gerüche sofort verschwinden lässt. Leider war dieses Restaurant bei unserem Besuch geschlossen.

Wassererlebnisse am Morgen

Ich liebe es vor dem Frühstück zu schwimmen. Also ging es in die Wasserwelt, der erfrischenden Welt des kristallklaren Alpenquells im Gletscher Spa. Der Innenpool befindet in einem umwerfenden Ambiente.

Ein besonderes Wohlfühlerlebnis genoss ich im wohlig warmen Wasser im neuen Whirlpool. Ich konnte dabei den Sonnenaufgang in den Bergen beim einzigartigen Panoramablick erleben. Die Bergwelt erwachte im Sonnenschein. So begann der Tag einfach perfekt.

Ausflug auf den Berg

Nach dem guten Frühstück machten wir uns auf, um mit der Hohe Mut Bahn, direkt am Hotel, auf den Berg zu fahren. Mit der Ötztal Inside Summer Card erlebt man das Ötztal, wie noch nie und viele unvergessliche Momente. Ab Mai kann man freie Fahrt mit den Bergbahnen und den öffentlichen Verkehrsmitteln, ob auf dem Berg hinauf oder durch das gesamte Ötztal, genießen.

Unzählige Wanderwege schlängeln sich durch Wälder, vorbei an kristallklaren Bergseen und entlang majestätischer Berggipfel. Beeindruckend sind die saftig grünen Berghänge.

Auf 2.670m liegt die Naturpark-Ausstellung in der Hohe Mut Alm. Die Aussicht auf die mächtigen Gletscher des Rotmoos- und Gaisbergtales ist gigantisch. Für Wanderer bietet die alpine und vielfältige Landschaft zahlreiche Möglichkeiten Neues zu erkunden. Oder einfach nur da sitzen und die Aussicht auf einen wirken lassen.

Ein Schäfer verteilte für seine Schafe Salz auf den Steinen. Eins der Schafe war besonders interessiert an meiner Tasche und wollte gar nicht wieder von mir lassen. Ich hätte nicht gedacht, in dieser Höhe auf einen Schäfer mit seinen Schafen zu treffen.

Von hier oben hatten wir einen ausgezeichneten Blick auf das malerische Bergdorf Obergurgl-Hochgurgl, was auch als das “Gletscherdorf Tirols” bekannt ist.

Wir kehrten in der Hohe Mut Alm ein und genossen ein Getränk auf der wunderschönen Terrasse mit dem Blick auf die Bergwelt rundum.

Entspannt ist es auf die Mittelstation der Mut Alm Bahn zu fahren und ins Dorf runter zu wandern.

Mehr Informationen zum Hotel Edelweiss & Gurgl https://www.edelweiss-gurgl.com/de

Fotos Gabriele Wilms und Michael Cremer

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Über Gabriele Wilms 621 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit als Reisejournalistin und Bloggerin. Ich bin Inhaberin des Reisemagazin Toureal und betreue es als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher in den schönsten Hotels, Regionen Europas und weltweit für unser Reisemagazin unterwegs .

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*