Neue Staffel Kreuzfahrt-Dokumentationen der ARD gestartet

Am 23. September 2020 starten 44 neue Folgen der ARD-Erfolgssendung „Verrückt nach Meer“, jeweils Montag bis Freitag, 16:10 bis 17:00 Uhr. Die neue Hauptrolle spielt das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands MS Hamburg des Bremer Veranstalters Plantours Kreuzfahrten.

Die TV-Teams drehten in der Karibik, im Amazonasdelta, in Kanada, vor Thailand und im Eis der Antarktis: Für mehr als 50 Folgen auf dem ARD-Sendeplatz für Kreuzfahrt-Dokumentationen waren wochenlange Dreharbeiten im Einklang mit den Reedereizentralen, der Crew an Bord und nicht zuletzt mit den Passagieren notwendig. Angebahnt, realisiert und begleitet wurden diese von der Bremer Agentur John Will Kommunikation.

Das Besondere: MS »Hamburg« kann mit nur 400 Passagieren Routen befahren, die für die Kreuzfahrtriesen versperrt bleiben. So kommen die Passagiere – und jetzt auch die Zuschauer – zu bekannten Traumzielen, aber auch an Orte, die touristisch noch nicht so erschlossen sind: Guadeloupe, St. Barths, Virgin Gorda und Dominica sind neben dem Leben an Bord der »Hamburg« die Handlungsorte der ersten sechs Folgen.

Mit MS »Hamburg« zu Traumzielen, die den Kreuzfahrtriesen versperrt bleiben

Im Auftrag der ARD produzierte die erfahrene Kölner Produktionsfirma Fandango die neuen Folgen der ebenso unterhaltsamen wie informativen Reisedokumentation. Produzent Geronimo Beckers setzt mit der MS »Hamburg« auf „eine Kombination aus enormer Routenvielfalt, außergewöhnlichen Destinationen und einer ebenso leidenschaftlichen wie professionellen Schiffsbesatzung.“ „Wir wollen die Zuschauer neben klassischen Reise-Attraktionen auch immer wieder auf unterhaltsame Abenteuer abseits des touristischen Mainstreams mitnehmen.“

Für den Bremer Veranstalter Plantours Kreuzfahrten starteten die Dreharbeiten pünktlich zum 30sten Firmengeburtstag. Geschäftsführer Oliver Steuber freut sich entsprechend: „Für das sehr besondere Routing der »Hamburg« wurden wir bereits mehrfach ausgezeichnet, jetzt nehmen wir sogar Kurs auf deutsche Wohnzimmer. Wichtig für uns war von Beginn an, dass wir das echte Leben an Bord unseres Schiffes vor die Kameras bringen.“

Plantours Kreuzfahrten zählt zu den erfahrensten Veranstaltern für Hochsee- und Flussreisen. Mehrfach für hervorragendes Routing jenseits des Massentourismus auf See ausgezeichnet, betreibt das Bremer Unternehmen mit der MS »Hamburg« sehr erfolgreich das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands. Zu diesen weltweiten Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter ergänzt ein stetig wachsendes Angebot an Flussreisen in Deutschland und vielen Ländern Europas das Angebot.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Unter dem Titel „Sehnsucht Segeln“ kreuzten zuletzt zwei der größten Segelschiffe der Welt der Reederei Star Clippers für 10 Folgen auf deutschen Bildschirmen. Die beiden Viermaster »Star Flyer« und »Star Clipper« brachten Passagiere und Zuschauer an die Traumstrände der Karibik und in die Nationalparks vor Thailands Küste.

Foto: Udo Geisler

John Will, Gründer und Inhaber der Bremer Kommunikationsagentur: „Die Realisierung war nicht nur wegen der völlig unterschiedlichen Schiffstypen sehr spannend. Auch die jeweiligen Arbeitsstile der Produktionsfirmen Vincent TV von Sandra Maischberger und Fandango Film aus Köln galt es bei der Planung an Land und bei der Koordinierung auf See zu verstehen und zu unterstützen. Erfolgreiche Kommunikation zielt auf Positionierung und auf Markenbekanntheit mit entsprechendem Vertrieb ab. Hier kommen diese Faktoren ideal zusammen.

Quelle und Fotos John Will Kommunikation

Booking.com
Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 762 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit als Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels, Regionen Europas und weltweit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*