Neueröffnung: Emser ThermenHotel – Wohlfühlen am Fluss

Rate this post

Direkt am Ufer der Lahn hat das neue Emser ThermenHotel eröffnet. In Kombination mit der Emser Therme ermöglicht es Gästen längere, entspannte Auszeiten vom Alltag.

„Aufwachen … und weiter entspannen“. Unter diesem Motto stehen Aufenthalte im neuen Emser ThermenHotel, welches als Viersterne-Haus direkt neben der Emser Therme liegt. „Unsere Hotelgäste können die ThermenLandschaft, den SaunaPark mit der ersten Flusssauna Deutschlands sowie das FitnessPanorama über einen bequemen Bademantelgang erreichen und während des Aufenthalts
beliebig oft frei nutzen“, so Andrea Meurer-Wiedmayer, Mitglied der Geschäftsleitung Emser Therme GmbH.

Die großzügige ThermenLandschaft mit verschiedensten Innen- und Außenbecken, Sidroga® Kräuterdampfbad und Emser® Salzinhalation ist exklusiv für Hotelgäste ab 8 Uhr geöffnet, bevor eine Stunde später auch andere Besucher kommen.

Im ThermenHotel selbst erwarten Gäste auf vier Etagen 84 Doppelzimmer, die allesamt nach Süden ausgerichtet sind und durch Panorama-Fenster einen unverbaubaren Blick auf den Fluss bieten. Im Erdgeschoss werden Frühstück, Mittag- und Abendessen in einem zur Lahn hin verglasten Restaurant serviert, an das sich die Lobby mit Bar und Kamin sowie ein flexibel gestaltbarer Konferenzbereich anschließen. Highlight des Hauses ist die SkyLounge auf der Dachterrasse hoch über den Dächern von Bad Ems.

Vor allem im 19. Jahrhundert war es Treffpunkt der gesellschaftliche Elite Europas, die zum Kuren kam. Von diesen glanzvollen Zeiten zeugen im historischen Viertel opulente Bauten. Weil Bad Ems modellhaft für die europäische Badetradition steht, wurde es von der UNESCO als Teil des Welterbes “Great Spas of Europe” ausgezeichnet.

Entworfen wurde das Emser ThermenHotel mit einer offenen, wohlfühligen Atmosphäre und der Form abgerundeter Flusskiesel als Gestaltungselement von 4a Architekten aus Stuttgart: einem renommierten Büro, das Freizeit- und Thermalbäder, Sport- und Gesundheitsbauten, Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie Hotels plant und realisiert. Für die Kannewischer Collection hat es bereits mit den Neubauten von Spreewald Therme und Hotel, der Emser Therme sowie dem Umbau von VitaSol in Bad Salzuflen gearbeitet.

Spreewald Thermenhotel

Dass Gäste nach dem erfolgreichen Vorbild von Spreewald Therme und Spreewald Thermenhotel jetzt auch in Bad Ems die Kombination aus Thermen- und Hotel-Aufenthalt genießen können, macht Dr. Stefan Kannewischer sehr stolz. „Wir freuen uns sehr, das Emser ThermenHotel trotz der herausfordernden Zeiten nach Plan fertig gestellt zu haben. In attraktiver Lage unmittelbar an der Lahn heißt es jetzt ‚Willkommen im Wohlfühlen‘ – und das nicht nur für einen Tag, sondern für längere Auszeiten vom Alltag, natürlich mit einem Höchstmaß an Sicherheit.“

Therme Bad Ems 2 (c) Gabriele Wilms

Aufgrund der aktuellen Situation greift sowohl im Hotel als auch der Therme die 2G-Regelung, d.h. nur Geimpfte und Genesene haben Zutritt. Für Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren gilt die 3G-Regel. Kinder bis einschließlich 11 Jahre gelten als geimpft und haben keine Testpflicht. In allen öffentlichen Bereichen – in der Therme bis zu den Umkleiden – ist das Tragen einer medizinischen oder FFP2- Maske erforderlich, Gästedaten werden mit der LUCA-APP oder einem Kontaktformular erfasst. Darüber ist in allen Räumen mit regelmäßiger Reinigung und Desinfektion für beste Hygiene gesorgt.

Kannewischer Collection

Bewegung, wechselwarme Badeverfahren, körperliche und mentale Ruhephase – das sind die vier Säulen, auf denen einheitlich die Philosophie der Kannewischer Collection beruht. Hinzu kommt ein hoher Anspruch an Qualität, Sauberkeit und Service als Basis für das Wohlbefinden der Besucher. Architektonisch setzen alle sechs angeschlossenen Thermen auf außergewöhnliches Design, das regionale Besonderheiten aufgreift und je nach Standort einen eigenen Charakter hat – egal ob Caracalla-Therme oder Friedrichsbad in Baden-Baden, Emser Therme und Emser ThermenHotel in Bad Ems, VitaSol Therme in Bad Salzuflen, Spreewald Therme und Spreewald Thermenhotel in Burg oder KissSalis Therme in Bad Kissingen. Mit dem Anspruch, im Vergleich zu den Mitbewerbern führender Wellness-Dienstleister zu sein, hat sich das Familienunternehmen, dessen Leidenschaft seit über 40 Jahren Bäder sind und das von Dr. Stefan Kannewischer geführt wird, erfolgreich etabliert.

Quelle und Fotos: Kannewischer Collection, Fotos: Gabriele Wilms

Booking.com
Catharina Niggemeier
Über Catharina Niggemeier 46 Artikel
Catharina Niggemeier ist freie Journalistin und Bloggerin. Ihre Blogs sind unter anderem www.wohl-ergehen.de und www.hallux-post.de. Ihre Schwerpunktthemen sind Yoga, gesundes Leben, Bergsteigen und Reisen mit Hund. Für Toureal betreut sie die Rubrik Hotel & Seminar. Zudem ist Sie der Ansprechpartner für Kooperationen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*