Jahresrückblick auf das Corona-Jahr 2020

Ein schwieriges Jahr geht zu Ende. Die Corona-Pandemie macht allen zu schaffen, aber gerade in der Reisebranche und für uns als Reisejournalisten und -blogger ist es besonders schwierig.

Reisen zu Zeiten von Corona kaum möglich, es fanden nur wenige Reisen statt und es fällt auch schwer, über unsere Reisen zu berichten. Wir haben es trotzdem versucht, euch mit auf unsere Reisen zu nehmen und damit wieder Lust auf neue Ziele zu machen. Wir sind der Hoffnung, dass sich die Reisesituation 2021 wieder verbessern wird. Es ist sehr schade, dass gerade Hotels und Restaurants bei dem erneuten Lockdown schließen mussten. Wir haben Hotels und Restaurants besucht und konnten gut beurteilen, wie sich diese Branche an Vorschriften hält, alles getan haben, um ein Ausbreiten der Pandemie zu verhindern und trotzdem mussten sie schließen.

In meinem Jahresrückblick möchte ich euch noch einmal mit auf die wenigen Reisen des schwierigen Corona-Jahres nehmen.

Winterreise in die Tourismusregion Sterzing – Ratschings

Im Januar hat uns unsere Reise in die Tourismusregion Sterzing – Ratschings in Südtirol zum Winterwanderung in den Bergen Südtirols geführt. Wandern geht nicht nur im Frühjahr, Sommer oder Herbst, es lässt sich auch im Winter, besonders bei Sonnenschein, in der richtigen Kleidung, richtig gut wandern.

Zur Reisegeschichte geht es hier, Winterwanderung in den Bergen Südtirols.

Besondere Flusskreuzfahrt auf dem Douro in Portugal

Nach dem ersten Lockdown flogen wir nach Porto zu unserer traumhaft schönen Flusskreuzfahrt mit der MS Douro Cruiser auf dem Douro. Gerade zu Corona-Zeiten wollte ich testen wie mit der Pandemie auf Reisen umgegangen wird. Vor Betreten unseres Schiffes ging es durch die Hygieneschleuse, zur Desinfektion und Fieber messen, Auf die MS Douro Serenty wurde von jedem Passagier ein Corona-Schnelltest durchgeführt, was etwas länger gedauert hatte. Erst als dieser Test negativ war, durften wir die MS Douro Cruiser betreten und in unsere schöne Balkonkabine einchecken. Überall an Bord gab es Desinfektions-Spender und wenn man sich auf dem Schiff bewegte bestand ebenfalls Maskenpflicht. Hier noch einmal unsere Flusskreuzfahr in zwei Teilen.

Faszinierend Flusskreuzfahrt auf dem Douro nach Spanien (Teil 1)

Faszinierend Flusskreuzfahrt auf dem Douro nach Spanien (Teil 2)

Das Schiff legte in Gaia ab und unsere Kreuzfahrt begann. Wir waren einfach gefangen von der traumhaft schönen und abwechslungsreichen Flusslandschaft, einfach nur schauen, sich treiben lassen und genießen. Wir passierten enge Flussläufe, gesäumt von schroffen Felsen, dann wieder weitläufige Weinanbaugebiete zu beiden Ufern.

Urlaub in Deutschland – Urlaubsparadies Bayrischer Wald

Zu Corona-Zeiten wird Urlaub in Deutschland immer beliebtes, auch wir haben einen Kurztrip in den Bayrischen Wald getestet.

50 Jahre Nationalpark Bayrischer Wald – 1970 wurde der Bayrische Wald entlang der tschechischen Grenze zum ersten Nationalpark Deutschlands. Heute erstreckt er sich auf 240 km² zwischen dem Lusen und dem Großen Falkenstein. Zusammen mit dem Nachbar-Nationalpark Šumava in Tschechien bildet die Region das größte zusammenhänge Waldschutzgebiet Mitteleuropas. Der Nationalpark Bayrischer Wald umfasst einige Gebiete mit dichtem „Urwald“, was in Deutschland einzigartig ist, aber auch kleinen Seen und Hochmoore. Das Motto des Nationalparks Bayerischer Wald ist – Natur Natur sein lassen! – ganz ohne den Einfluss des Menschen entsteht hier im Herzen des Bayerischen Waldes eine neue Waldwildnis. Unsere Reiseerlebnisse finden Sie hier.

„Urlaub in Deutschland – Urlaubsparadies Bayrischer Wald“

„Vent unplugged“ – Auszeit-Angebote im Ötztaler Bergdorf Vent

Anfang September hatten wir eine tolle Auszeit in Vent im Ötztal. Auf 1900 m über dem Meeresspiegel liegt das kleine Bergsteigerdorf Vent am Ende des Ötztals. Wir haben das kleine Dorf besucht, um eine neue Aktion „Vent unplugged“ zu testen. Einfach mal abschalten, runterkommen, den hektischen Alltag vergessen und neue Sichtweisen kennen lernen. Zwei Wochen nach unserem Besuch wurde Tirol zum Risikogebiet erklärt.

Die Geschichten über unsere Erlebnisse finden Sie hier
„Vent unplugged“ – Auszeit-Angebote im Ötztaler Bergdorf Vent

Kort.X® bringt Bewegung in dein Oberstübchen

Ein echtes Erlebnis war die Wanderung mit dem Künstler Gerbert Ennemoser über den Barteb´ne Kunstweg. Der Kunstweg entstand während mehrerer Kunst-Symposien bis 2014 mit verschiedenen Künstlern. Gerbert erklärte uns voller Leidenschaft jedes Kunstwerk und erzählte auch noch ein paar Anekdoten über die Künstler und Kunstwerke. Mehr dazu werde ich in einer anderen Geschichte erzählen.

E-Bike-Genusstour um Karlsruhe

Auch im September war ich zur E-Bike-Genusstour nach Karlsruhe gereist. 4 Tage Radtouren mit dem E-Bike rund um die Region Karlsruhe standen auf dem Programm, leider fand die Radtour am vorletzten Tag durch ein Missgeschick und damit mein Armbruch ein Ende. So dass ich unser letztes Ziel, die Affentaler Brennerei mit dem Zug und zu Fuß erreichte.

Begleitet mich auf eine 4-tägigen Pedelec-Tour durch die Region Karlsruhe, um Baden, Pfalz und das Elsass kennen zu lernen und hier darüber zu berichten. Mit E-Bike und Bahn besuchten wir verschiedene Weingüter und den Vogelbräu, der bekanntesten Privatbrauerei von Karlsruhe.

E-Bike-Genusstour um Karlsruhe (Teil 1)
Wegen Corona wollen immer mehr Deutsche in Ihrem Heimatland Urlaub machen, daher habe ich das Angebot gern angenommen, um euch die Reize dieser Region, die Möglichkeiten der Mobilität, das beste Bier der Region und fantastischen Wein vorzustellen.

E-Bike-Genusstour um Karlsruhe (Teil 2)

Überraschende Flusskreuzfahrt mit der MS Lady Diletta

Ende September bin ich nach Düsseldorf aufgebrochen, um mit der MS Lady Diletta auf Flusskreuzfahrt durch die Niederlande zu gehen. Bereits vor unserer Reise wurde die Route geändert, da Amsterdam zum Risikogebiet erklärt wurde. Auch während unserer Reise musste wegen Corona die Route geändert werden. Es war beeindruckend wie schnell die Rederei Plantours und die Kapitäne auf die Situationen reagierten und die Routen recht kurzfristig änderten.

Überraschende Flusskreuzfahrt mit der MS Lady Diletta (Teil 1)

Überraschende Flusskreuzfahrt mit der MS Lady Diletta (Teil 2)

Wohnen und genießen im Herzen von München

Im Oktober stand unsere letzte Reise in diesem Jahr auf dem Programm, denn ab November kam der 2. Lockdown. Es ging zu einem Kurztrip nach München. Das Boutique Hotel „Das Viktualienmarkt“ liegt zentral direkt, wie der Name schon sagt, am Viktualienmarkt, am Tor zur Innenstadt, besser geht es kaum.

Wir wohnen zwar nur rund 60 km entfernt, aber trotzdem ist es schön, wenn man etwas mehr Zeit hat, um München zu erkunden und nicht abends wieder Heim fahren muss. Deshalb haben wir das Angebot des Living-Hotels sehr gern angenommen, dies und besonders das Hygienekonzept gerade zu diesen Zeiten zu testen.

Wohnen und genießen im Herzen von München

Bei unserem Besuch hat es der Wettergott nicht wirklich gut mit uns gemeint, es hatte heftig geregnet. Damit wurde unser Plan die Stadt besser kennen zu lernen gekippt und wir beschlossen das Deutsche Museum zu besuchen. Das echt Gute ist, macht erreicht das Museum von unserem Hotel aus in ca. 15 Minuten zu Fuß, da es nur rund 850 m entfernt ist.

Ich danke noch einmal allen für die Unterstützung

Fotos Michael Cremer und Gabriele Wilms

Booking.com
Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 727 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit als Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels, Regionen Europas und weltweit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*