Erlebnisgastronomie und Hotel Liebesbier in Bayreuth

Rate this post

Mein Besuch in Bayreuth begann mit einem leckeren Mittagessen in der Erlebnisgaststätte „Liebesbier“. Es ist eine einzigartige Location mitten im Herzen von Bayreuth.

Seit 2016 wird das spektakuläre Restaurant in direkter Nähe zur rein privat geführten Brauerei Maisel geführt und bietet neben ausgefallenen, liebevoll zubereiteten und traditionellen Gerichten das größte Biersortiment Bayreuths. Hier dreht sich fast alles um Bier, Biervielfalt und Biererlebnis und daher auch der Name Liebesbier, einfach zur Liebe zum Bier, was die Brauverrücktheit ausdrückt.

Der ausgefallene Gastraum ist nur durch Glas von der Maisel & Friends Brauwerkstatt getrennt. Fast von jedem der 300 Plätze kann man die Sudkessel und die Holzfassreifung sehen und den Brauern bei der Arbeit zuschauen. Bier ist ihnen eine Herzensangelegenheit. Es werden über 100 Sorten leidenschaftlich gebrauter Biere serviert.

Nach dem echt leckeren Essen und dem guten dunklen Bier, was ich unbedingt kosten musste, warfen wir noch mit Harald Riedl, dem Leiter der Maisels Bier-Erlebniswelt, ein Blick in das stylische Hotel Liebesbier, welches im Februar dieses Jahres eröffnete und mich echt überrascht hatte. Familie Maisel ist eine Braufamilie in vierter Generation, die seit 1887 hier in Bayreuth Bier braut.

Mit dem Brauereigelände Maisels & Friends versuchen sie einen Ort zu schaffen, wo man alles rund ums Bier erleben kann. Ein Industriedenkmal, wo man das alte, Zinnen geschmückte Stammhaus aus dem Jahre 1887 besichtigen kann, von den alten Dampfmaschinen bis zum neuen Sudhaus.

Der Biergarten ist nicht der typische Biergarten, wie man ihn kennt. Es wurde versucht verschiedene Bereiche zu schaffen, wo immer andere Bodenbeläge, andere Bestuhlung zu finden sind, so wie ein Haus im Freien.

Immer wieder findet man das Symbol für Liebesbier, das ist das Herz für die Liebe und die Hopfendolde für das Bier.

Einmal im September machen sie ein Festival zum Thema Bier, da werden 10 Brauereien eingeladen, die ihr eigenes Bier ausschenken. Dies macht die Vielfalt des Maisels & Friends

Art-Hotel Liebesbier

Am Standort gab es schon immer zwei Brauereigasthöfe, eins war die Spiegelmühle und eins war der Goldene Löwe mit Fremdenzimmern. Die beiden Denkmalgeschützten Gebäude wurden mit einem „U“ verbunden und somit entstand ein Hotel mit 68 Doppelzimmern.

In Zusammenarbeit mit rund 60 internationalen Künstlern aus über 30 Nationen wurden die Wände einzigartig gestaltet und somit ein Art-Hotel geschaffen. Sowie ein Brauer aus 4 Zutaten tausend verschiedene Biere brauen kann, kann auch ein Künstler aus 4 Farben ein Kunstwerk schaffen. Es war weltweit einzigartig, dass so viele Künstler gleichzeitig an einem Projekt gearbeitet hatten.

Künstlerin Hera aus Berlin hat die Bilder in der Lobby mit den großen Augen gestaltet. Die Künstler hatte freie Handhabe wie sie die Wände gestalten. Jedes Zimmer, jeder Raum ist einzigartig gestaltet und man wohnt quasi in einem Museum. Link zwischen Kunst und Braukunst.

Überall erinnert alles an das Thema Bier und Brauen, vom Kamin bis Bierfässer in der Sauna. Der Kamin erinnert an einen Sudkessel. Ofen und Feuer haben eine Bedeutung, der Brauerstern ist ein Sechszackiger Stern, der sich zwei Alchimistendreiecken zusammen, die Symbole für Feuer, Wasser, Erde. Das sind die Elemente die man zum Brauen gebraucht hat, wenn irgendwo frisch wurde, hängte man den Stern als Zeichen heraus. Dieser Brauerstern ist auch in den Wappen von Maisel & Frieds. Deshalb tauchen auch diese Elemente immer wieder auf, wie der Kamin, wie Feuerschalen und Grillstationen im Biergarten. Ein Teich für Wasser.

Es wurde versucht mit Materialien zu arbeiten, die überall in der Brauerei vorhanden waren. So wird man überall Eichenholz sehen, wegen der Fässer, Beton und Backstein, Leder von den Lederschürzen der Brauer und Lederriemen, die die Dampfmaschinen angetrieben haben. Tradition und Innnovation, Materialien von früher in die Neuzeit übertragen. Kupfer von den Sudkesseln. Im Rahmen von Festivals sollen die Wände weiter gestaltet werden.

Das Zimmer hat ein Künstler aus Spanien gestaltet, er hat das komplette Zimmer gestaltet, nicht nur die Wand hinter dem Bett. Ein Premiumzimmer mit eigenem Kamin.

In der Sauna findet sich wieder der Zusammenhang zum Bier, der Aufguss kommt durch ein Bierfass, wo man den Duft wählen kann-

Mehr zu Restaurant und Hotel www.liebesbier.de

Fotos Gabriele Wilms

Booking.com
Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 765 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit als Reisejournalistin und Bloggerin. Ich bin Inhaberin des Reisemagazin Toureal und betreue es als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher in den schönsten Hotels, Regionen Europas und weltweit für unser Reisemagazin unterwegs .

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*