Urlaub in Deutschland – Urlaubsparadies Bayrischer Wald

Urlaub in Deutschland wird wegen der Corona-Pandemie immer begehrter und Bayern ist dabei besonders beliebt. Heute stelle ich das Urlaubsparadies, Bayrischer Wald vor.

50 Jahre Nationalpark Bayrischer Wald

1970 wurde der Bayrische Wald entlang der tschechischen Grenze zum ersten Nationalpark Deutschlands. Heute erstreckt er sich auf 240 km² zwischen dem Lusen und dem Großen Falkenstein. Zusammen mit dem Nachbar-Nationalpark Šumava in Tschechien bildet die Region das größte zusammenhänge Waldschutzgebiet Mitteleuropas. Der Nationalpark Bayrischer Wald umfasst einige Gebiete mit dichtem „Urwald“, was in Deutschland einzigartig ist, aber auch kleinen Seen und Hochmoore. Das Motto des Nationalparks Bayerischer Wald ist – Natur Natur sein lassen! – ganz ohne den Einfluss des Menschen entsteht hier im Herzen des Bayerischen Waldes eine neue Waldwildnis.

Der Nationalpark Bayrischer Wald ist ein sehr beliebtes Familien-Ausflugsziel. Dabei steht der Baumwipfelpfad bei Neuschönau ganz oben. Er wurde am 9. September 2009 eröffnet. Über 1.300 Meter geht man ganz entspannt den Pfad nach oben auf den 44 m hohen Turm. Der Baumwipfelpfad gleicht einem überdimensionalen Ei.

Es ist eine außergewöhnliche Holzkonstruktion die auch barrierefrei mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl erklommen werden kann. Auf dem Weg können sich die Besucher Wissenswertes über den Baumbestand und die Tierwelt auf Schautafeln, die recht nett und Kindgerecht darstellt wurden, informieren. Am Anfang merkt man gar nicht wie es stetig bergauf geht bis die Baumwipfel erreicht sind.

Zur Abwechslung gibt es immer wieder Mit-mach-Stationen mit Tastelementen und erlebnisorientierten Abschnitten zum Balancieren, Erkunden, Ertasten und Schauen. Ich teste natürlich und balanciere über die wackeligen Pfade, schau mir die Vogelwelt durch das Fernglas an und bestaune die Tafeln.

Zur jetzigen Zeit mit Corona-Abstandsregeln wird darauf geachtet, dass rechts rauf und links runter gegangen wird. An der Treppe vor der Aussichtsplattform, die ist leider nicht barrierefrei, kann es zu Wartezeiten, da nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern hinauf gelassen wird, kommen. Hier oben empfehle ich auch einen Mund-Nasen-Schutz, da die Abstandsregeln, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, nicht ganz eingehalten werden können.

Von der Aussichtsplattform kann man bei gutem Wetter eine fantastische Fernsicht bis zu den Alpen genießen. Man erlebt eine 360° Rundumsicht über die gesamte Region des Bayrischen Waldes. Ein markanter Berg, den ich gut erkennen kann, ist der Lusen.

Im Anschluss an den Baumwipfelpfad empfiehlt es sich unbedingt die Ausstellung „Wege der Natur – eine Geschichte von Wald und Menschen“ im des Hans-Eisenmann-Haus zu besuchen. Auf rund 800 m² Ausstellungsfläche erzählt diese anschaulich, mit eigener Kinderlinie und moderner museumspädagogischer Ausstattung, über die Geschichte des Nationalparks Bayrischer Wald. Im Kino werden spannende Filme zum Nationalpark, Tierfilme sowie “ Das Flotterlu – eine wundersame Waldgeschichte“ und ein Film zur Kinderlinie der Ausstellung gezeigt. Auch die Ausstellungen im Haus sind behindertengerecht gestaltet und über Rampen und einem Aufzug zu erreichen. In der hauseigenen Cafeteria Café Eisenmann kann man sich für die neuen Abenteuer im Nationalpark sehr stärken.

Die Botanik, Pflanzen und Geologie kann man im Pflanzen- und Gesteinsfreigelände rund um das Hans-Eisenmann-Haus erkunden. Und dann geht es weiter zur Tierbeobachtung. In dem großzügigen Tier-Freigelände finden Sie Wölfe, Luchse, Bären und viele andere Wildtiere des Bergwaldes, wenn sie sich nicht verstecken. Da es ein sehr warmer Tag war, hatte sich der größte Teil der Tiere im kühlen Dickicht versteckt.

Umso größer war die Freude bei uns eine Elch-Familie mit 2 Jungen zu sehen. Wölfe und Luchse werden meist erst in der Dämmerung aktiv, da sie sehr scheu sind, daher lassen sich diese Tiere zu dieser Zeit besonders gut in den Gehegen beobachten. Auch wenn man vielleicht keine Tiere sieht ist es eine tolle Wanderung durch die Natur und diese meist im kühlen Schatten. Das Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus ist vom 1. April bis einschließlich 1. Novemberwoche täglich von 09:00 – 18:00 Uhr, vom 26. Dezember bis einschließlich 31. März täglich von 09:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Vom 2. Novemberwoche bis einschließlich 25. Dezember ist geschlossen. Mehr Informationen zum Nationalpark Bayrischer Wald finden sie auf der Webseite https://www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/

Übernachtungstipp: Landhotel POSTWIRT Rosenau

Das Landhotel Postwirt 3*S in Grafenau – Rosenau ist der perfekte Ausgangspunk um den Nationalpark in Neuschönau zu besuchen. Als Wander- und Wellnesshotel am Nationalpark Bayerischer Wald kann man von hier auch zu ausgedehnten Wandertouren, wie zum Beispiel auf den Lusen starten. Mit dem echt guten Frühstücksbuffet startet man perfekt in den spannenden Urlaubstag. Abends kann man die Köstlichkeiten der typisch bayrischen Küche genießen. Von Juni bis September wird jeden Mittwoch, bei schönem Wetter im Biergarten, ab 18 Uhr Beck‘s Steckerlfisch – Frisch vom Chef, Josef Beck zubereitet.

Nach einem Tag in der Natur des Bayrischen Waldes kann man sich in dem kleinen, aber feinen Wellnessbereich perfekt entspannen. Besonders das Saunieren tut den Gliedern nach ausgedehnten Wanderungen richtig gut. Es ist auch möglich eine wohltuende Massage zu buchen. Zu Zeiten von Corona muss man sich allerdings anmelden, da man diesen Bereich nur allein nutzen darf.

Ich finde es fantastisch den Tag mit Morgenschwimmen in dem Hauseigenen Pool zu beginnen. Mehr Informationen zu dem netten Hotel Landhotel Postwirt, Rosenau 48, 94481 Grafenau, Tel.: +49(0)8552 96450 unter https://www.hotel-postwirt.de/

Bilder Gabriele Wilms und Michael Cremer

Booking.com
Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 756 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit als Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels, Regionen Europas und weltweit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*